banner

adresse

Aktuelles (letzte Überarbeitung 15.05.2020)

Corona Info für unsere Patienten

Ohne grippale Symptome können Sie zu den regulären

Sprechzeiten in unsere Praxis kommen.

Tragen Sie beim Betreten unserer Praxis immer einen

Mund-Nasen-Schutz.

Halten Sie Abstand.

Bitte desinfizieren Sie sich vor dem Betreten der Praxisräume

am Desinfektionsspender im Vorflur die Hände.

Rezepte bestellen Sie bitte telefonisch unter 06226 - 40767.

Wenn Sie Husten, Atembeschwerden, Fieber haben,

muss vor dem Aufsuchen der Praxisräume eine telefonische

Kontaktaufnahme erfolgen,

Telefon: 06226 - 970123.

Wir besprechen das weitere Vorgehen mit Ihnen.

Diese Maßnahme ist erforderlich, um andere Menschen vor

einer möglichen Ansteckung zu schützen.

Wenn Sie Kontakt zu einer Person,

mit nachgewiesenem positiven Corona - Test, hatten

DANN

wenden Sie sich direkt an das

Gesundheitsamt Heidelberg

Tel.: 06221 - 522 1881 (Mo-So von 07:30 Uhr bis 19:00 Uhr)

oder

Gesundheitsamt Mosbach

Tel.: 06261 - 84 33 33 (von 08:00 Uhr bis 16:00 Uhr).

Nachts und am Wochenende sollen sich Patienten mit Verdacht auf

eine Coronavirus/COVID-19-Infektion an die Infektionsambulanz

des Universitätsklinikum Heidelberg 06221 - 56 86 26 wenden.

Für Kinder und Jugendliche ist die Notfallambulanz der

Kinder- und Jugendmedizin zuständig.

Diese erreichen Sie über die Telefonnummer 06221 - 56 48 23.

Ausführliche Hintergrundinformationen (Coronavirus SARS-CoV-2)

finden Sie auf der Webseite des Robert Koch Institutes

Sport als Therapie

Die Bezeichnung Sport als Therapie geht auf meinen Mentor Herrmann Rieder zurück (Sportwissenschaftliche Arbeiten, Band 4, 1977 B+W).

Die modernere Bezeichnung ist Gesundheitssport als Therapie.

Im Gegensatz zum Leistungssport ist das Ziel des Gesundheitssports die Reduktion von Risikofaktoren und Krankheitssymptomen.

Fast noch wichtiger ist die Stärkung der Widerstandsfähigkeit und Selbstwirksamkeit im Sinne der Salutogenese!

Gesundheitssport ist eine essentielle Antwort auf die Frage, was hält oder was macht uns gesund (s. Abb. in Anlehnung an H. Rieder)!

Abbildung Sport

Bewegung ist ein Grundmerkmal des Lebens.

Der moderne Mensch lebt als vorwiegend sitzendes Lebewesen - haustierähnlich - nicht artgerecht. Das artgerechte Bewegungsmaß beträgt evolutionär mindestens 15-40 km pro Tag.

Die Evolution straft den modernen Menschen mit einer Flut von Zivilisationskrankheiten wie: Diabetes, Hypertonie, Herz-Kreislauf-Krankheiten, Depressionen und Wirbelsäulenbeschwerden.

Gesundheitssport ist quasi die adäquate Kurztherapie gegen Bewegungsmangel und Zivilisationskrankheiten.

Unzweifelhaft führt regelmäßige körperliche Aktivität, unabhängig von der Genetik, zu einer Lebensverlängerung (s. Zwillingsstudie Kujala et. Al. 1998).

Fast täglich werden neue Studien über die Wirksamkeit von Sport und Bewegung veröffentlicht. Es handelt sich um das mit Abstand wirksamste und vielfältigste Medikament der Welt!

Aber wie bei anderen Medikamenten kann es auch hier zu Überdosierungen (Leistungssport) und Fehlbelastungen (Verletzungen) kommen.

Deshalb sollten Bewegungs- und Trainingsformen im Gesundheitssport gezielt geplant und genau dosiert zur Anwendung kommen.

Ein Training von Ausdauer, Kraft, Flexibilität und Koordination fördert nicht nur die Motorik, sondern auch die Psyche des Menschen (s. H. Rieder).

Eine Vielzahl von Studien beweist den therapeutischen Effekt von Ausdauertraining auf Arteriosklerose, Herzkrankheiten, AVK, Hypertonie, Stresskrankheiten, Depressionen und Infektanfälligkeit.

Die Domäne des Krafttrainings ist neben Wirbelsäulenerkrankungen die Osteoporose und Muskeldysbalancen.

Bei vielen Erkrankungen wirken Ausdauer und Kraft synergetisch - wie "Gesundheitsgeschwister", die sich potenzieren.

Dies gilt in besonderem Maße für die Adipositas und den Diabetes mellitus.

Einen Überblick über die Möglichkeiten von Sport und Training als Therapie, die auch der Sportarzt in der Hausarztpraxis einsetzen kann, zeigt die Abbildung 2.

Abb. Sport 1

Diese von mir entworfene Abbildung ist die Grundlage der beiden Kurse:

- Ausdauertraining als Therapie

- Krafttraining als Therapie.

Beide Kurse werden in unserer Praxis seit langem 1mal jährlich für unsere Patienten angeboten und umfassen jeweils 6-8 Trainingseinheiten.

Dr. Franz Hack

Abb. Sport 2

Warnung vor Vitamin D - Mangel

Vitamin D wird durch Sonneneinstrahlung in unserer Haut gebildet. Vitamin D hat eine hormonelle Wirkung, die ähnlich der des Schilddrüsenhormons ist. Alle Körperfunktionen hängen mit beiden eng zusammen.

Durch Veränderungen unserer Lebensgewohnheiten erhalten viele zu wenig Sonne und rutschen in ein chronisches Defizit mit schwerwiegenden Folgen.

Inzwischen scheinen viele Erkrankungen z.B. Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes mellitus, Multiple Sklerose, Depression, sowie hohe Infektanfälligkeit mit einem Mangel an Vitamin D in Verbindung zu stehen, fast jede Krankheit kann durch Vitamin D-Mangel zu einer Verschlechterung führen.

Wenn daran gedacht wird, kann das Problem durch tägliche Einnahme von 2.ooo I. E. Vitamin D (z.B. Vigantoletten 1000 I.E. 2x1 sind rezeptfrei) behoben werden.

Der im Blut gemessene Wert sollte mindestens 30ng/ml (= 75nmol/l) betragen.

Die Bestimmung kann bei uns durchgeführt werden, ist jedoch, wie auch die Behandlung, keine Kassenleistung, die Kosten (z. Zt 28,- €) müssen privat entrichtet werden.

Infos: Bücher über Vitamin D von Prof. Dr. Jörg Spitz, Schlangenbad

nachoben

startseitejpg

sprechzeitenjpg

praxisjpg

SchriftTeam

leistungenjpg

patienteninformationjpg

qualitaetssicherungjpg

aktuellesjpg

wegbeschreibungjpg

kontaktjpg

 

oeffnungszeiten

 

Startseite |  Impressum  |   Datenschutz  |  Kontakt

© 2010- Hausarztpraxis Lobbach

 

Aktuelles

(letzte Überarbeitung 15.05.2020)

Corona Info für unsere Patienten

Ohne grippale Symptome können

Sie zu den regulären Sprechzeiten

in unsere Praxis kommen.

Tragen Sie beim Betreten

unserer Praxis immer einen

Mund-Nasen-Schutz.

Halten Sie Abstand.

Bitte desinfizieren Sie sich vor

dem Betreten der Praxisräume

am Desinfektionsspender im

Vorflur die Hände.

Rezepte bestellen Sie bitte

telefonisch unter 06226 - 40767.

Wenn Sie Husten,

Atembeschwerden, Fieber haben,

muss vor dem Aufsuchen

der Praxisräume eine telefonische

Kontaktaufnahme erfolgen

Telefon: 06226 - 970123

Wir besprechen das weitere

Vorgehen mit Ihnen.

Diese Maßnahme ist erforderlich,

um andere Menschen vor

einer möglichen

Ansteckung zu schützen.

Wenn Sie Kontakt zu einer

Person, mit nachgewiesenem

positiven Corona - Test, hatten

DANN

wenden Sie sich direkt an das

Gesundheitsamt Heidelberg

Tel.: 06221 - 522 1881

(Mo-So von 07:30 Uhr

bis 19:00 Uhr) oder

Gesundheitsamt Mosbach

Tel.: 06261 - 84 33 33

(von 08:00 Uhr bis 16:00 Uhr).

Nachts und am Wochenende

sollen sich Patienten mit

Verdacht auf eine Coronavirus/

COVID-19-Infektion an die

Infektionsambulanz der

Universitätsklinikum Heidelberg

Tel.: 06221 - 56 86 26 wenden.

Für Kinder und Jugendliche ist

die Notfallambulanz der

Kinder- und Jugendmedizin

zuständig.

Diese erreichen Sie über

Tel.: 06221 - 56 48 23.

Ausführliche Hintergrundinformationen

(Coronavirus SARS-CoV-2)

finden Sie auf der Webseite

des Robert Koch Institutes

nachoben

Sport als Therapie

Die Bezeichnung Sport als Therapie

geht auf meinen Mentor

Herrmann Rieder zurück

(Sportwissenschaftliche Arbeiten,

Band 4, 1977 B+W).

Die modernere Bezeichnung ist

Gesundheitssport als Therapie.

Im Gegensatz zum Leistungssport

ist das Ziel des Gesundheitssports

die Reduktion von Risikofaktoren

und Krankheitssymptomen.

Fast noch wichtiger ist die Stärkung

der Widerstandsfähigkeit und

Selbstwirksamkeit im Sinne der Salutogenese!

Gesundheitssport ist eine essentielle

Antwort auf die Frage, was hält oder

was macht uns gesund

(s. Abb. in Anlehnung an H. Rieder)!

Abbildung Sport

Bewegung ist ein Grundmerkmal des Lebens.

Der moderne Mensch lebt als

vorwiegend sitzendes Lebewesen -

haustierähnlich - nicht artgerecht.

Das artgerechte Bewegungsmaß

beträgt evolutionär mindestens

15-40 km pro Tag.

Die Evolution straft den modernen

Menschen mit einer Flut von

Zivilisationskrankheiten wie:

Diabetes, Hypertonie, Herz-Kreislauf-

Krankheiten, Depressionen und

Wirbelsäulenbeschwerden.

Gesundheitssport ist quasi die

adäquate Kurztherapie gegen

Bewegungsmangel und

Zivilisationskrankheiten.

Unzweifelhaft führt regelmäßige

körperliche Aktivität, unabhängig

von der Genetik, zu einer

Lebensverlängerung (s. Zwillingsstudie

Kujala et. Al. 1998).

Fast täglich werden neue Studien

über die Wirksamkeit von Sport

und Bewegung veröffentlicht.

Es handelt sich um das mit

Abstand wirksamste und vielfältigste

Medikament der Welt!

Aber wie bei anderen Medikamenten

kann es auch hier zu Überdosierungen

(Leistungssport) und Fehlbelastungen

(Verletzungen) kommen.

Deshalb sollten Bewegungs- und

Trainingsformen im Gesundheitssport

gezielt geplant und genau dosiert

zur Anwendung kommen.

Ein Training von Ausdauer, Kraft,

Flexibilität und Koordination fördert

nicht nur die Motorik, sondern auch

die Psyche des Menschen

(s. H. Rieder).

Eine Vielzahl von Studien beweist

den therapeutischen Effekt von

Ausdauertraining auf Arteriosklerose,

Herzkrankheiten, AVK, Hypertonie,

Stresskrankheiten, Depressionen

und Infektanfälligkeit.

Die Domäne des Krafttrainings ist

neben Wirbelsäulenerkrankungen die

Osteoporose und Muskeldysbalancen.

Bei vielen Erkrankungen wirken

Ausdauer und Kraft synergetisch -

wie "Gesundheitsgeschwister",

die sich potenzieren.

Dies gilt in besonderem Maße für die

Adipositas und den Diabetes mellitus.

Einen Überblick über die Möglichkeiten

von Sport und Training als Therapie,

die auch der Sportarzt in der

Hausarztpraxis einsetzen kann,

zeigt die Abbildung 2.

Abb. Sport 1

Diese von mir entworfene Abbildung

ist die Grundlage der beiden Kurse:

- Ausdauertraining als Therapie

- Krafttraining als Therapie.

Beide Kurse werden in unserer Praxis

seit langem 1mal jährlich für unsere

Patienten angeboten und umfassen

jeweils 6-8 Trainingseinheiten.

Dr. Franz Hack

Abb. Sport 2

nachoben

Warnung vor Vitamin D - Mangel

Vitamin D wird durch Sonneneinstrahlung

in unserer Haut gebildet.

Vitamin D hat eine hormonelle

Wirkung, die ähnlich der des

Schilddrüsenhormons ist.

Alle Körperfunktionen hängen

mit beiden eng zusammen.

Durch Veränderungen unserer

Lebensgewohnheiten erhalten viele

zu wenig Sonne und rutschen

in ein chronisches Defizit mit

schwerwiegenden Folgen.

Inzwischen scheinen viele Erkrankungen

z.B. Herz-Kreislauf-Erkrankungen,

Diabetes mellitus, Multiple Sklerose,

Depression,sowie hohe Infektanfälligkeit

mit einem Mangel an Vitamin D

in Verbindung zu stehen, fast jede

Krankheit kann durch

Vitamin D -Mangel zu einer

Verschlechterung führen.

Wenn daran gedacht wird, kann

das Problem durch tägliche Einnahme

von 2.ooo I. E. Vitamin D

(z.B. Vigantoletten 1000 I.E.

2x1 sind rezeptfrei) behoben werden.

Der im Blut gemessene Wert

sollte mindestens 30ng/ml

(= 75nmol/l) betragen.

Die Bestimmung kann bei uns

durchgeführt werden, ist jedoch,

wie auch die Behandlung, keine

Kassenleistung, die Kosten (z. Zt 28,- €)

müssen privat entrichtet werden.

Infos: Bücher über Vitamin D von

Prof. Dr. Jörg Spitz, Schlangenbad

Hausärztliche Gemeinschaftspraxis

Lobbach

Hauptstraße 129

74931 Lobbach-Waldwimmersbach

Telefon: 06226 -970123

Fax: 06226-42531

eMail: info(@)hausarztpraxis-lobbach.de

Dr. med. Franz Hack

Facharzt für Allgemeinmedizin,

Chirotherapie, Sportmedizin

Hien Nhon Tang

Facharzt für Allgemeinmedizin,

Akupunktur, Naturheilverfahren

oeffnungszeiten

nachoben